Wir, eine Gruppe internationaler Anwälte und Richter, führen hiermit strafrechtliche Ermittlungen nach dem Vorbild des Grand Jury-Verfahrens der Vereinigten Staaten durch.

Diese Grand Jury-Untersuchung dient als Musterverfahren, um einer Jury (bestehend aus den Bürgern der Welt) alle bisher verfügbaren Beweise für COVID-19-Verbrechen gegen die Menschlichkeit gegen "Führer,Organisatoren, Anstifter und Komplizen" vorzulegen, die bei der Formulierung und Durchführung eines gemeinsamen Plans für eine Pandemie geholfen, begünstigt oder aktiv daran teilgenommen haben.
Zu den zu untersuchenden Verbrechen gehören alle Handlungen, die von einer Person in Verfolgung eines gemeinsamen Plans zur Begehung von Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen oder unterlassen werden, und alle derartigen kriminellen Handlungen, die in den verschiedenen Geschworenengemeinschaften auf der ganzen Welt verurteilt werden.

«Da es uns nicht gelungen ist, ein Gericht zu finden, das die Beweise anhören möchte, führen wir dieses Verfahren ausserhalb des derzeitigen Systems und auf der Grundlage des Naturrechts durch. Dieses wiederum beruht auf der festen Überzeugung, dass jeder Mensch leicht zwischen Gut und Böse und zwischen richtig und falsch unterscheiden kann.»